Aktuelles


25.05.2018 Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung

"Am 24. Mai 2016 ist die Europäische Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten.
Damit kam ein langjähriger Prozess zum Abschluss, der eine Vereinheitlichung von Datenschutzstandards in Europa zum Ziel hatte.
Wirksam wird sie nach einer zweijährigen Übergangszeit zum 25. Mai 2018.
"

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz (LfDI)

 

 

Aus gegebenem Anlass informieren wir zu unserer  Datenschutzerklärung.

 


22.05.2018: Die RHEINPFALZ - Zeitungsartikel zur Übung mit der Feuerwehr Römerberg


19.05.2018: Übung mit der Feuerwehr Römerberg und der DRK Rettungshundestaffel Heidelberg

Am Pfingstsamstag hatte die Feuerwehr Römerberg zu einer gemeinsamen Übung nach Römerberg-Mechtersheim eingeladen, bei der ein Bootsunglück simuliert wurde. Eine zunächst unbekannte Anzahl von vermissten Personen wurden im Auwald am Rhein vermutet.

Nachdem zunächst die Feuerwehr per Fahrzeug und zu Fuß gesucht hatte, erfolgte die Alarmierung der beiden Staffeln. Wir waren mit 14 Personen und 5 Hunden an der Veranstaltung beteiligt, die beiden Hunde des Zugführers und eines Gruppenführers waren zusätzlich in Reserve dabei.

 

Insgesamt mussten durch unsere Staffel etwa 400.000 Quadratmeter abgesucht werden, weitere 220.000m² wurden von der DRK Staffel übernommen, die auch einen Mantrailer im Einsatz hatte.

Das Suchgebiet war teilweise sehr dicht bewachsen und enthielt viele Tümpel und sumpfige Stellen, teilweise mannhohes Schilf und Brennnesseln erschwerten die Aufgabe zusätzlich.

 

Trotz einer Unterbrechung der Suche wegen Wildschweinen im Suchgebiet konnten schließlich alle 6 Versteckpersonen gefunden, erstversorgt und an die Feuerwehr übergeben werden.

 

Bei der gemeinsamen Nachbesprechung mit allen Beteiligten fasste jeder noch seine Beobachtungen zusammen – obwohl noch Kleinigkeiten gefunden wurden, die man verbessern kann (und um dies herauszufinden, sind solche Einsatzübungen da!), waren alle mehr als zufrieden mit der Zusammenarbeit und dem Ablauf der Übung.

 

Für die beiden Gruppenführer Ronny Feth und Karlheinz Gutzler war es ein weiterer Schritt zur Zugführerzertifizierung, da ein externer BRH Beobachter die Tätigkeit der beiden begutachtete und die erfolgreiche Durchführung der Einsatzübung bestätigte.
Wir danken Thomas Vogel sowie dem Referat Einsatz National für den Aufwand und die Beobachtung!

 

Die Übung endete mit einem gemeinsamen Grillfest in der Feuerwache. Es ergaben sich noch viele interessante Gespräche und unsere Hunde genossen die Streicheleinheiten. Auch hier dem Bürgermeister und der Feuerwehr herzlichen Dank für die Einladung und den extrem leckeren Spießbraten, vor allem aber für die Organisation der gesamten Veranstaltung!

 


Landesübung 2018

 

Großschadenslage nach Geocaching-Event

Rettungshunde suchen Vermisste in einer Landesübung!

 

Am 28.4.18 fand eine Landesübung des Bundesverband Rettungshunde (BRH) Rheinland-Pfalz und Saarland in den Wäldern von Langenlonsheim statt. Ausgerichtet wurde die Übung von der im Landkreis Bad Kreuznach ansässigen BRH Rettungshundestaffel Soonwald e.V. .

 

Das Übungsszenario stand unter dem Titel “Vermisste beim Geocaching-Event“.

 

Nach einem starken Sturm, bei dem Bäume ausgerissen wurden, bekamen die Besucher Panik und versuchten sich in Sicherheit zu begeben. Eine unbekannte Anzahl der Teilnehmer war nicht aufzufinden. Durch einen abgesetzten Notruf konnte man davon ausgehen, dass einige verletzte Teilnehmer in den Wäldern Hilfe benötigen. Weiterhin raste ein Auto in eine Gruppe von Menschen, welche vor dem Sturm flüchten wollte.

 

Verletzungsbilder waren unter anderem Schädelhirntrauma, Hals-Wirbelsäulenverletzungen und eine eingeklemmte Person. An diesem Szenario der Landesübung nahmen sechs BRH Rettungshundestaffeln mit ca. 31 Rettungshunden aus Rheinland-Pfalz und Saarland teil. Außerdem waren Drohnen des BRH im Einsatz. Die Hunde suchten 3.000.000 Quadratmeter Wald ab, indem sie die Verletzten aufspürten. Auch die Drohne des BRH mit Wärmebildkamera unterstützte die Suche der Hunde und fand eine vermisste Person. Um für den Ernstfall die wichtige Kooperation mit anderen Organisationen zu üben, lud die Rettungshundestaffel Soonwald e.V. die Freiwillige Feuerwehr Langenlonsheim und Windesheim, das THW Bad Kreuznach, die DRK Bergwacht, den Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe gGmbH mit ihren Auszubildenden des Rettungsdienstes sowie den DRK-Kreisverband ein. Alle Beteiligten arbeiteten Hand in Hand, um einen bestmöglichen Ausgang des Übungsszenarios zu bewirken. Um alle Einsatzkräfte nach einem langen und arbeitsintensiven Tag zu verpflegen, sorgte das Verpflegungsteam des DRK für reichlich Nudeln mit Tomatensoße. Ein solches Übungsszenario auf die Beine zu stellen, benötigt einiges an Vorbereitung. Der Zugführer der Rettungshundestaffel Soonwald e.V. Kai Uwe Meding sowie der Gruppenführer Ronni Becker planten in Kooperation mit Hans-Dieter Hellriegel von der Notfalldarstellung bereits seit Mitte des letzten Jahres die Übung. Damit alle Rettungskräfte eine reale Notfallsituation vor sich haben, wurden die Notfalldarsteller vom Land Rheinland-Pfalz mit eingebunden, die die Verletzungen sehr realitätsnah gespielt haben.

 

Wir danken der BRH Rettungshundestaffel Soonwald e.V. über den gelungenen Verlauf und bedanken uns bei allen Personen, die diese Landesübung möglich gemacht haben.

 


 

21.04.2018:  Training auf der Trümmerstraße in Bad Neuenahr - Ahrweiler

 

Die Trümmerstraße der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz ist eine tolle Spielwiese für Trümmertraining jeglicher Art.

Auch für Hunde, die keine Trümmerprüfung anstreben, ist die Arbeit in diesem Gelände eine hervorragende Übung, um die Geruchsausarbeitung und Anzeigen in besonderen Situationen bzw. auf ungewöhnlichen Untergründen zu üben.

 

Wir haben in zwei Kleingruppen mit Teilnehmern aus weiteren BRH Staffeln den ganzen Tag trainiert.

Nicht nur wir, sondern auch unsere Vierbeiner hatten viel Spaß und gerade unsere Nachwuchshunde stellten sich als hervorragend geländegängig heraus.


 

11.03.2018:  Wiederholungsprüfung Fläche

 

Claudia und Sam haben bei der BRH-Staffel Bonn-Rhein-Sieg ihre jährliche Wiederholungsprüfung in der Sparte Fläche bestanden.

Wir bedanken uns bei der ausrichtenden Staffel und dem Leistungsrichter Georg Runde, der trotz Infekt fair wie immer wertete.

 


 

03.03.2018:  Flächenprüfung in Esthal

 

Bei unserer diesjährigen Flächenprüfung bestanden von unserer Staffel Max mit Laika, Kalle mit Schnecke und Claudia mit Tomtom. 

Von unseren Nachbarstaffeln dürfen wir Sieglinde Rinagl mit Rayos, Steffi Feth mit Sally und Christine Weilacher mit Ronja gratulieren.

Ganz besonders bedanken möchten wir uns -neben Helfern, Köchen etc.- aber bei unseren Leistungsrichtern: Nachdem Achim Friedel trotz Grippe mit dem Richten begann, übernahm ganz spontan Ira Köffel, damit unsere Prüfung stattfinden konnte. Unterstützt wurden beide von Judith Preuss als Anwärterin auf das Leistungsrichteramt. Allen ganz herzlichen Dank für die faire Bewertung!

 


 

17.02.2018:  Alarmierung zur Personensuche in Dudenhofen

 

Wir unterstützten die Hundestaffeln der Feuerwehr sowie weitere BRH-Rettungshundestaffeln bei der Suche nach einem vermissten Mann.

 


 

21.01.2018:  Training im Schnee!

 

Haben wir schon gesagt, wie sehr wir das Training im Winter mögen? Die Fotos sagen es deutlich!

 


 

20.01.2018: Landesversammlung Rheinland-Pfalz und Saarland

 

Bei Kaffee und Kuchen trafen sich Vertreter aller BRH-Staffeln aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz, um über wichtige Themen zu diskutieren. Die Versammlung fand dieses Mal bei uns in Carlsberg statt.

 


Alarmierung

0157 84 55 94 94

Spendenkonto

Rettungshundestaffel Mittelpfalz e.V.

Kreissparkasse Kaiserslautern

IBAN: DE90 5405 0220 0000 5801 18

BIC: MALADE51KLK