2017

 

02.12.2017:  Spendensammlung in Landau

 

Den ganzen Tag über haben alle Staffelmitglieder bei frostigen Temperaturen in der Fußgängerzone Landau Spenden für unsere Staffel gesammelt. Unterstützt wurden wir von unseren Vierbeinern, die sich über viele Streicheleinheiten und Leckerli freuten. Es ergaben sich viele nette Gespräche mit Passanten, die sich über unsere Arbeit informierten.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern und Interessenten und wünschen allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr!

 


 23.11.2017:  Alarmierung zur Personensuche in Landau

 

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117686/3796890

 

Wir waren mit 5 Hunden und 8 Personen vor Ort und unterstützten die anderen Staffeln der Feuerwehr und des BRH.


 

12.11.2017: Wiederholungsprüfung Fläche

 

Max und Laika traten zu einer Auswärtsprüfung in der Fläche bei der Staffel Eifel-Mosel an.

Überraschend wurde es dann sogar eine Prüfung im Schnee, was beiden sicher noch mehr Spaß gemacht hat.

Laika hat alle Versteckpersonen rasch und zuverlässig gefunden und die beiden dürfen sich über eine sehr gute Bewertung freuen.

Danke der fairen Leistungsrichterin Sonja Wolf und der ausrichtenden Staffel!

 


 

07-16.11.2017: Digitalfunk und BOS

  

An 4 Abenden wurden unsere Staffelmitglieder Claudia Brunner und Karlheinz Gutzler durch die Feuerwehr Rheinzabern in den Digitalfunk eingeweiht.

Sie lernten sowohl theoretisch als auch in praktischen Übungen, wie Digitalfunkgeräte zu bedienen sind, was Gateway und Repeater bedeuten und wann im DMO- bzw. im TMO-Modus gefunkt wird.

Die Prüfung schlossen beide mit sehr gutem Ergebnis ab.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Kameraden der Feuerwehr, dass wir erneut teilnehmen durften! 

 

http://www.feuerwehr-rheinzabern.de 

 


29.10.2017: Gerätetraining, Trailen  & Erste-Hilfe-Hund            

 


Loona         

 

06.10.2017

 

Wir vermissen Dich sehr!

 


29.09. - 01.10.2017: Rückverweiserseminar in Hünxe           

 

Im BRH-Schulungszentrum in Hünxe trafen sich knapp 40 Hundeführer und Interessierte ohne Hund zum ersten Rückverweiserseminar für 2017.

 

Unter „Rückverweiser“ sind Hunde zu verstehen, die als Anzeigeform Bringseln oder Freiverweisen, also den Fund einer Person beim Hundeführer anzeigen (z.B. durch Anspringen oder die Übergabe eines speziellen Halsbands) und nicht bellend dort bleiben.

 

Neben mehreren tollen Theorievorträgen der Fachbereichsleiterin Gabi Piskol lag der Schwerpunkt auf praktischen Übungen mit den Hunden der Teilnehmer: In Kleingruppen von 3-4 Teilnehmern mit jeweils 2 Ausbildern wurde mit den Anfängern die Konditionierung der Hunde geübt. Die Fortgeschrittenen arbeiteten an Problemen oder konnten durch viele Wiederholungen das bereits Gelernte festigen.

 

Obwohl es samstags durchgehend in Strömen regnete, wurde den ganzen Tag fleißig trainiert, und niemand wollte vorzeitig ins Trockene. Abends durften dann auch noch die Verbeller einige Anzeigen machen und es wurden noch Trails für die Personenspürhunde gelegt.

 

Von unserer Staffel durfte Claudia zum ersten Mal im Fachbereich als Co-Ausbilderin mitarbeiten, für Kalle war es eine Fortbildung im Rahmen seiner Ausbildertätigkeit. Beide kamen begeistert und mit vielen neuen Ideen zurück, die wir direkt auch ins Training einbauen werden – danke, dass wir dabei sein durften, und danke an den ganzen Fachbereich „Verweisanzeigen“ für eure Mühe, Unterstützung und Hilfe bei der Ausbildung unserer Hunde!

 


23. September 2017

 

Fortbildung zum Thema "Vom Wolf zum Rettungshund - Ethologie und Verhaltensentwicklung" in Carlsberg.

Ein herzlicher Dank an unsere Referenten, aber auch an alle Staffelkollegen und -kolleginnen, die an der Organisation beteiligt waren (und nicht zu vergessen der Ortsgemeinde Carlsberg für die Zurverfügungstellung des Gemeindehauses)!

 


16-17. September 2017

 

Konferenz des Fachdienstes Rettungshundewesen im Katastrophenschutz in Künzelsau - wir waren dabei!

 

https://www.facebook.com/Fachkonferenz.Rettungshunde/

 


19. August 2017

 

„Wir wünschen uns ein steiles Trainingsgelände!“ - unter dieser Vorgabe besuchte uns die ASB Staffel Karlsruhe am 19.08.2017 mit 9 Personen und 7 Hunden. Das konnten wir bieten – im Pfälzer Wald bei Elmstein war es mehr als steil.

Wir trainierten in drei gemischten Gruppen. Es kamen alle auf ihre Kosten, wir konnten Suchen am steilen Hang üben, konkurrierende Witterungen bearbeiten, die Anzeigen unserer Hunde festigen und vor allem viel Spaß miteinander haben.

Auch die Ausbildung der Hundeführer kam nicht zu kurz: „wie zieht die Witterung bei einem Sonnentag am Hang?“; „wie muss ich dann laufen, um meinen Hund kräftesparend einzusetzen?“ – alles wurde ausgiebig diskutiert und geübt.

Bei einem Picknick mitten im Wald wurde zwischendurch noch reichlich gefachsimpelt - besonders schön, dass beide Staffeln alle Anzeigeformen ausbilden, und wir neben den Verbellern auch mehrere Freiverweiser und Bringsler dabei hatten, was zu einem tollen Erfahrungsaustausch führte.

Wir freuen uns bereits auf den Besuch in Karlsruhe!


 05. August 2017

 

Training mit der Feuerwehr Altleiningen

5 Hundeführer der Feuerwehr Altleiningen haben gemeinsam mit uns auf dem Kümmelbacher Hof in Neckargemünd trainiert.

Das leer stehende und teilweise verfallene Gebäude mit seinen langen Fluren, dunklen Kellern und ausgedehnten umliegenden Flächen bot für alle großartige Übungsmöglichkeiten. Das heutige Training war deshalb auch sehr einsatzrelevant - so konnten wir mit Personenspürhunden Trails durch das Haus und im dunklen Gewölbekeller üben, die Flächenhunde suchten um das Haus herum, und unsere Trümmerhunde trainierten die Gebäudesuche.

Auch schwierige Begehungen (Dunkelheit, steile Treppen, das Hineinarbeiten von außen in ein Gebäude, nasse geflieste Untergründe, etc.), das Ausarbeiten schwieriger Witterung (z.B. eine diffuse Fallwitterung eines Helfers, der im Speicher auf einer Galerie saß), Feinsuchen von Personen in verschlossenen Verstecken und die schwüle Hitze bremsten die Motivation unserer vierbeinigen „Einsatzmittel“ nicht.

Wir hatten einen sehr schönen Tag miteinander und freuen uns schon auf nächste gemeinsame Training!


29. Juli 2017

Die Rettungshundestaffel Mittelpfalz unterstützte die Werkfeuerwehr des Pfalzklinikums zur Personensuche. Wir bedanken uns bei allen beteiligten Organisationen für die gute Zusammenarbeit.


Am 13. Juli 2017

durften unsere Hunde Schnecke und Sam im wahrsten Sinne des Wortes in die Leichenortung „hineinschnuppern“: Bei der BRH Staffel Vier Tore nahmen unsere beiden Vierbeiner und ihre Hundeführer am Wasserortungs-Training teil.

Dabei werden kleine Stückchen von menschlichem Gewebe im Wasser versenkt, und mit den im Boot befindlichen Hunden trainiert, diesen Geruch aus dem Boot heraus anzuzeigen. Gerade in wasserreichen Gegenden sind die Hunde hier eine wertvolle Hilfe, um ein Gebiet einzugrenzen, dass anschließend von Tauchern abgesucht wird. Dies zeigt wieder, wie vielseitig unsere Vierbeiner doch sind.

 

Während Schnecke Boot fuhr wie ein Profi, und dabei bereits auf der Plattform Witterungsübungen machen konnte, hatte Sam noch deutlich mit dem wackligen Boot zu kämpfen. Da jedoch eine Bootsfahrt auch in unserem Einsatzgebiet durchaus notwendig sein kann, um z.B. am Rhein in ein Einsatzgebiet zu kommen, sind solche Übungen überaus hilfreich.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Staffel Vier Tore für die herzliche Aufnahme, die große Gastfreundschaft und die wertvollen Tipps!


24. Juni 2017

Bei schönstem Wetter fanden sich einige Mitglieder der BRH-Staffeln Mittelpfalz, Ludwigshafen-Mannheim, Unterland, Nördlicher Schwarzwald und Westerwald im Trümmergelände der Staffel Unterland in Heilbronn zum gemeinsamen Trümmertraining ein. Nach einem langen und anstrengenden, aber überaus erfolgreichen sowie lehrreichen Tag, danken wir allen Beteiligten für die harmonische Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank gilt der Staffel Unterland für die Bereitstellung des Trümmergeländes sowie unserem Staffelkollegen Karlheinz Gutzler und unserer Staffelkollegin Claudia Kunz für die Organisation und die Bereitschaft, immer mehr zu leisten, weit über die eigenen Staffelgrenzen hinaus. 


02. Juni 2017

Die Rettungshundestaffel Mittelpfalz unterstützt die Feuerwehr Römerberg zur Personensuche. Wir bedanken uns bei allen beteiligten Organisationen für die gute Zusammenarbeit.

 

> Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz:

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117688/3651738


27. Mai 2017

Wir beteiligten uns auf Einladung der Feuerwehr Altleininigen am Fest der Inklusion in Grünstadt und besetzten mit beiden Organisationen zusammen einen gemeinsamen Info-Stand.

Nicht nur im Einsatz ist die Zusammenarbeit zwischen BRH und Feuerwehr vorzüglich, auch unsere Vierbeiner verstanden sich sofort (im Bild: unser Strobel Sam zusammen mit der Goldihündin der Feuerwehr).

 
Der gemeinsame Stand erfreute sich regen Interesses und wir konnten vielen Leuten die Aufgaben eines Mantrailers und eines Flächenhundes näher bringen.


27. Mai 2017

Wir gratulieren Jürgen Hartmann zur bestandenen Wiederholungsprüfung unter Extremtemperaturen  in der Sparte Fläche und bedanken uns recht herzlich bei der Staffel Südhessen für die Austragung der Prüfung.


13-21. Mai 2017

Endlich Urlaub! Und dieses Mal ein ganz besonderer Urlaub: Staffelurlaub!

 

Vom 13.05 -21.05. hatten wir über unsere Staffel das Trümmergelände in Spaleniste in Tschechien gemietet. Zusätzlich standen noch quasi unbegrenzt anliegende Wälder und Wiesen für die Flächensuche zur freien Verfügung.

 

Insgesamt haben sich 5 Hundeführer der Staffel Mittelpfalz mit 7 Hunden nach Tschechien aufgemacht.

 

Als die ersten mitten in der Nacht losgefahren waren, kam zunächst noch eine Alarmierung, die wir zu unserem großen Bedauern nicht wahrnehmen konnten, da ja 5 geprüfte Hunde und 2 Führungskräfte bereits auf dem Weg in den Urlaub waren.

 

Zusätzlich zu unseren Staffelmitgliedern hatten wir befreundete Hundeführer aus weiteren Staffeln eingeladen, die Trainingswoche mit uns zu verbringen.

So waren wir eine bunt gemischte Gruppe aus den BRH Staffeln Mittelpfalz, Ludwigshafen-Mannheim, Unterland, Breisgau Ortenau, Ulm, Fürstenfeldbruck, Berlin und Südhessen. Besonders gefreut haben wir uns auch über die Teilnehmer von Redog aus der Schweiz und vom Roten Kreuz aus Österreich.

 

Insgesamt waren wir 26 Personen mit 38 Hunden
(der jüngste, ein Tervueren-Welpe, war gerade 11 Wochen alt, unsere Seniorin, eine Groenendal-Lady, knapp 16).

Alle trudelten im Laufe des ersten Wochenendes in Spaleniste ein.

Die erste Aktion war das Beziehen der Hütten und Doppelzimmer.

Die ganz Unermüdlichen begannen direkt am Samstag nachmittag mit dem Training.

 

An den folgenden Tagen wurde dann in Gruppen trainiert, die während der Woche mehr oder weniger zusammen blieben. Gearbeitet wurde dabei an 2 verschiedenen Trümmergeländen, in der Fläche, auf dem Geräte- / Unterordnungsplatz.

Neben dem Training war immer noch Zeit für ein gepflegtes Spielchen unter alten Freunden oder ein Bad im nahe gelegenen See.

Zum Abschluss hatten wir nochmal eine Prüfung (Fläche, Trümmer, BH) angemeldet. Hier gratulieren wir Markus Ritter mit Noah, Karlheinz Gutzler mit Schnecke, Silvia Allgaier mit Jack, Hilde Stengel mit Chicco und Regina Brand mit Polli zur bestandenen Flächenprüfung, außerdem Amrei Gross mit Anouk, Regine Beer mit Morla, Sieglinde Rinagl mit Rayos und Silvia Allgaier mit Sky zur bestandenen Trümmerprüfung sowie Sieglinde Rinagl mit Bojan zur BH-Prüfung. Ein besonderer Dank gilt unserem stets gut gelaunten Leistungsrichter Georg Runde.

Am letzten Tag wurde nur noch zusammen gefrühstückt und dann fleißig aufgeräumt und geputzt, bevor sich alle auf den Heimweg machten.

 

Liebe Teilnehmer, wir danken Euch!


28. April 2017

Am Freitag Abend trafen wir uns mit den BRH-Rettungshundestaffeln Soonwald, Rhein-Lahn-Taunus, Rhein-Mosel und Westerwald sowie der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr und dem DRK, welches sich mit größter Mühe der authentischen Opferdarstellung gewidmet hat, zu einer groß angelegten, gemeinsamen Einsatzübung. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und bei der Rettungshundestaffel Soonwald für die Einladung und die gelungene organisatorische Austragung der Übung.

 


23. April 2017

Wir gratulieren Karlheinz Gutzler zur bestandenen Wiederholungsprüfung in der Sparte Trümmer und bedanken uns recht herzlich bei der Staffel Main-Kinzig für die Austragung der Prüfung.


19. März 2017 

Frühjahrsprüfung in Esthal  

Doris Bandner-Risch und Emma haben ihre Erstprüfung bestanden.

Ebenfalls erfolgreich haben die Teams ihre Wiederholungsprüfungen absolviert:

Jung Barbara mit Zoe,

Claudia Kunz mit Sam,

Maximilian Mathes mit Laika,

Markus Ritter mit Noah

und aus weiteren Staffeln die Teams:

Siglinde Rinagl mit Rayos,

Regine Beer mit Flinn,

Christiane Weilacher mit Ronja,

Stefanie Feth mit Sally,

Lena Hannaneh mit Teflon,

Martin Schweikle mit Tala,

Hannah Schmidt mit Kaya

 

Wir gratulieren allen zur bestandenen Prüfung.

Ganz besonders möchten wir uns bei dem Prüfer Georg Runde für die stets faire Bewertung an diesem Prüfungstag  bedanken. 

Ein herzliches Dankeschön auch an die Versteckpersonen, die durch ihren Einsatz die Durchführung der Prüfung ermöglicht haben; an Karlheinz Gutzler für die Prüfungsleitung und an die Köche und Kuchenbäcker, die für die Organisation und Durchführung der Prüfung unerlässlich sind. 

 


11. Februar 2017 

Am 11.02. haben die Einsatzteams Kalle mit Schnecke und Claudia mit Tom Tom ihre Trümmereinsatzüberprüfung erfolgreich bestanden und sind somit auch in Trümmergelände einsatzfähig. Die Prüfung fand im Kümmelbacherhof in Neckargemünd statt. Einen herzlichen Dank an die Ausrichter.


Alarmierung

0157 84 55 94 94

Spendenkonto

Rettungshundestaffel Mittelpfalz e.V.

Kreissparkasse Kaiserslautern

IBAN: DE90 5405 0220 0000 5801 18

BIC: MALADE51KLK