Aktuelles und Archiv

2021


02.10.2021: Erfolgreiche Begleithundprüfungen

 

Kim mit Marley, Laura mit Jill und Luisa mit Blia haben den ersten Schritt zum Rettungshundeteam geschafft und bei unserer Prüfung auf dem Hundeplatz in Germersheim unter den Augen von Georg Runde als externem Leistungsrichter ihre Begleithundprüfung erfolgreich absolviert.

 

Alle drei zeigten eine durchweg ansprechende Leistung sowohl bei der Unterordnung auf dem Platz als auch im Straßenteil.

 

Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg und sind froh, euch als junge und engagierte Teams bei uns in der Staffel zu haben!

 

Außerdem bestanden auch Hilde Stengel mit Vibie und Mareike Traser mit Sunny von der Staffel BRH Mannheim-Ludwigshafen und Dennis Halbritter mit Leni von der Staffel Kaiserslautern ihre Begleithundprüfungen - auch euch ganz herzlichen Glückwunsch!

 

Bei der anschließenden Flächenprüfung war Tamara Reiher mit Mayuma (BRH Rghein-Mosel) erfolgreich - wir gratulieren!

 

Wir bedanken uns herzlich allen Helfern und dem Hundesportverein Germerheim, dass wir euren Platz nutzen durften, vor allem aber unserem Leistungsrichter Georg Runde für das faire Richten und die konstruktiven Tipps!

 


 

25.09.2021: Bestandene Vorprüfung Fläche von Luisa und Holly

 

Es war ein erfolgreicher Tag -  nicht nur Kim hat ihre Einsatzüberprüfung als Suchtrupphelfer bestanden, auch Luisa zeigte mit ihrer Hündin Holly in einer prüfungsmäßigen Suche, was sie bislang gelernt haben.

 

Dabei mussten die beiden in 25 Minuten 1-3 Helfer in einem etwa 25000 Quadratmeter großen Gebiet finden und korrekt anzeigen. Diese Vorprüfung in der Flächensuche wird staffelintern durchgeführt und wurde von 3 zertifizierten Ausbildern bewertet.

 

Beide meisterten die Aufgabe mit Bravour: Schon nach etwa 13 Minuten waren alle Helfer gefunden und Luisa und Holly strahlten um die Wette.

 

Der nächste Schritt ist nun die Hauptprüfung, die beide bei einem externen Leistungsrichter ablegen werden.

 

Wir sind sicher, dass unser junges Team diesen nächsten Schritt auch bald erfolgreich meistern wird, und freuen uns auf die Zeit, wenn sie uns im Einsatzteam verstärken!


 

25.09.2021: Kim hat die Einsatzüberprüfung als Suchtrupphelfer bestanden

 

In einem ihr unbekannten Gebiet musste Kim als Suchtrupphelfer zeigen, was sie bisher alles gelernt hat - abgefragt wurden u.a. Funken, Orientierung, GPS und   Einsatztaktik.

 

In allen Punkten konnte Kim glänzen und begleitete den Hundeführer souverän durch eine einsatzmäßige Suche.

 

Sie wird uns ab sofort auch in Einsätze begleiten - wir freuen uns sehr über die Verstärkung in unserer Einsatzgruppe!


21.08.2021: Vorführung im Seniorenheim der Braun'schen Stiftung in Rülzheim

 

Gerne sind wir der Einladung der Braun'schen Stiftung gefolgt und haben die Bewohner mit einer Vorführung unserer Rettungshunde unterhalten und zugleich über unsere Arbeit informiert.

 

Wir starteten mit einem kurzen Probelauf bei der Firma HWI pharma services GmbH in Rülzheim, die uns freundlicherweise ihr Außengelände zur Verfügung stellte - herzlichen Dank dafür!

 

Im Anschluss fuhren die 14 teilnehmenden Teams zum Braun'schen Stift und bauten die Geräte auf.

Mit einer kleinen exemplarischen Suche durch je einen Verbeller und Bringsler nebst Suchtrupphelfer begann unsere Vorführung, die gekonnt von Ronny Feth moderiert wurde. Er erklärte im Folgenden, wie die Anzeige aufgebaut ist und was ein Verbeller und ein Bringsler beim Fund einer vermissten Person tun.

Unsere Hundeführer zeigten außerdem Übungen an verschiedenen Geräten mit unseren Hunden und ebenso Übungen aus der Unterordnung.

 

Natürlich durfte am Ende auch eine Schmuserunde der Heimbewohnern mit den Hunden nicht fehlen, die auch gerne weitere Kunststückchen vorführten.

 

Auch einige externe Gäste kamen spontan vorbei, um sich über die Rettungshundearbeit zu informieren.

Gefreut hat uns auch, dass nach einem Vorab-Artikel in der lokalen Presse auch Vertreter verschiedener Feuerwehren anwesend waren.

 

Wir bedanken uns beim Braun'schen Stift ganz herzlich für die Einladung und die Gastfreundschaft, außerdem Kalle für die Vorbereitung und Organisation, Ronny fürs Moderieren und allen Staffelmitgliedern und Hunden für die gelungene Vorführung!

 

https://www.pfalz-express.de/rettungshundestaffel-zu-besuch-ibraunschen-stift-in-ruelzheim/

https://www.rheinpfalz.de/lokal/kreis-germersheim_artikel,-rettungshundestaffel-besucht-stift-_arid,5241291.html

 


19.08.2021: Auslandskader ist mit der Hilfsorganisation ISAR im Einsatz in Haiti

 

Ein Emergency Medical Team (EMT) des Fachbereichs Humanitäre Hilfe des BRH Bundesverband Rettungshunde e.V. und I.S.A.R. Germany startet heute nach Absprache mit dem haitianischen Gesundheitsministerium vom Flughafen Köln/Bonn in Richtung Haiti. Das Team aus 33 Ärzten, Pflegekräften und Sanitätern wird die Opfer der Erdbebenkatastrophe medizinisch versorgen.

 

Es wurde ein sogenanntes EMT 1-Team entsandt, das die Patienten in einer feldmäßig eingerichteten Notaufnahme behandelt und mehrere medizinische Fachrichtungen abdeckt. 2018 erfolgte die Zertifizierung des Teams durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Mit an Bord der Sondermaschine sind zusätzlich elf Tonnen Ausrüstung wie Medikamente, medizinisches Equipment, Zelte und Liegen. Die mitgeführte Wasseraufbereitungsanlage produziert täglich 5.000 Liter Trinkwasser und lindert zumindest den aktuellen Wassermangel. Die autarke Versorgung des Teams ist für 14 Tage sichergestellt, sodass es keinesfalls die ohnehin knappen Ressourcen vor Ort belastet.

Die Einsatzstelle, die dem Team von den Behörden zugewiesen wurde, liegt nur wenige Kilometer vom Epizentrum des Erdbebens vom 14. August 2021 entfernt. Das Erdbeben mit einer Stärke von 7,2 forderte im Süden Haitis bisher 2.000 Todesopfer und mindestens 10.000 Verletzte.

 

https://www.facebook.com/bundesverband.rettungshunde/photos/a.180140242031920/4322080244504545/?type=3&theater

 


16.08.2021: Erkundungsteams des Auslandkaders ist mit der Hilfsorganisation ISAR im Einsatz in Haiti

 

I.S.A.R. auf dem Weg ins Erdbebengebiet in Haiti

 

Die Hilfsorganisationen I.S.A.R. Germany und BRH Bundesverband Rettungshunde haben ein Erkundungsteam in die haitianische Erdbebenregion entsandt. Dem Team gehören fünf Experten aus den Bereichen Management internationaler Katastropheneinsätze, Medizin sowie Suche und Rettung von Verschütteten an. Aufgabe der Experten ist es, die Lage in der Katastrophenregion zu erkunden, die Behörden vor Ort zu unterstützen und zu beraten und bei Bedarf den Einsatz eines größeren Rettungsteams vorzubereiten. Das Erkundungsteam traf am Sonntagabend Ortszeit in Port-au-Prince ein. Am Montag sind Gespräche mit Vertretern der Regierung geplant.

 

 

https://isar-germany.de/2021/08/16/i-s-a-r-auf-dem-weg-ins-erdbebengebiet-in-haiti/


August 2021: Unsere Rettungshündin Schnecke ist "Covermodel" für eine Imagekampagne

 

Für die Nachwuchskampagne zum Bevölkerungsschutz des Innenministeriums Baden-Württemberg durften wir einige Fotos einreichen.

 

Schnecke ist letztlich "Covermodel" geworden und ziert den Hintergrund einer Fotobox eines Trucks, der im Land umherfährt, und in dem verschiedene Hilfsorganisationen vorgestellt werden, unter anderem auch der BRH.

 

Aber seht selbst:

 

https://helfen-bw.de

https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/start-der-nachwuchswerbekampagne/

 


31.07.2021: Training und Einsatzübung mit unserer Partnerstaffel Ludwigshafen-Mannheim

 

Schon lange waren wir von der Nachbarstaffel Ludwigshafen-Mannheim zum gemeinsamen Training eingeladen - und dann gab es eine Überraschung, denn die Staffel LuMa hatte eine gemeinsame Nachtübung organisiert.

 

Doch der Reihe nach:

Nachdem das eigentlich geplante Übungsgelände kurzfristig nicht genutzt werden konnte, organisierte die Ausbildungsleitung von LuMa einfach ein anderes Gebiet - die Sandrennbahn in Altrip.

Dort trainierten wir am späten Nachmittag zunächst mit den Junghunden und hatten hier schon viel Spaß in den gemischten Gruppen. Wie immer bekommt man viele Ideen von anderen, die uns weiterbringen.

 

Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter mit einem gestellten Szenario für die Einsatzhunde:

6-9 Jugendliche waren nach einem Gelage verschwunden. Neben Feuer, Chemikalien, Lärm, alkoholisierten Personen und weiteren Ablenkungen für die Einsatzteams stand auch das Thema Corona beim Auffinden von vermissten Personen im Mittelpunkt. Besonders toll war, dass auch Fremdhelfer, die normal nicht am Training teilnahmen, als Versteckpersonen ausgelegt waren, denn gerade dies ist für unsere Einsatzhunde immer wieder eine wichtige Übung. Geschminkte Wunden, die Corona-konform versorgt werden mussten, rundeten das Ganze ab.

 

In 2 Durchgängen wurde gesucht und Funken + Orientierung geübt. Auch das Führungsteam wurde trainiert und musste Gebiete einteilen, Teams einweisen, funken und die Übersicht behalten.

 

Erst weit nach Mitternacht war die Übung abgeschlossen und alle zwar müde, aber rundum happy - und natürlich wurden alle Versteckpersonen gefunden!

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für das tolle Event - die liebevoll geplante Übung und Euren Input zum Training! Den Fremdhelfern danke für die Zeit und Geduld und allen Teams, dass die Zusammenarbeit zwischen beiden Staffeln immer so professionell und reibungslos klappt!

 


18.07.2021: Begleithundeprüfung bestanden!

 

Hurra,

 

wir gratulieren Christine und Bella ganz herzlich zur bestandenen Begleithundeprüfung!

 

Die beiden haben die erste Hürde zum Rettungshund erfolgreich gemeistert - wir sind sehr stolz auf euch!

 


Wir trauern um Ebby

 

Am 24.03.2021 wurde Ebby beim Gassigehen mit der Tochter unseres Hundeführers Marc Lehmann von einem fremden Hund attackiert. Die Besitzer kümmerten sich nicht um die schwerstverletzte Hündin und das Kind, sondern verschwanden unerkannt.

 

Als Ebby endlich beim Tierarzt eintraf, konnte nichts mehr für sie getan werden, da die Halsschlagader verletzt war und Ebby bereits zu viel Blut verloren hatte.

 

Wir sind alle fassungslos und schockiert und trauern so sehr mit Marc und seiner Familie um unsere wilde Hummel - wir werden dich nie vergessen!

 


Unsere Helden wünschen allen einen guten Start ins neue Jahr!


Alarmierung

0157 84 55 94 94

Spendenkonto

Rettungshundestaffel Mittelpfalz e.V.

Kreissparkasse Kaiserslautern

IBAN: DE90 5405 0220 0000 5801 18

BIC: MALADE51KLK